Gwend i Luzifer(Freunde des Teufels) Foren-Übersicht
 
 Gwend i Luzifer(Freunde des Teufels)

Profil
RegistrierenFAQGwend i Luzifer(Freunde des Teufels) Foren-ÜbersichtSuchen 
 MitgliederlisteBenutzergruppenLogin 
Intro   Portal   Index  Wichtige SeitenHomepage  KalenderKalender  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte   Chat Chat  


Die Suche hat 14 Ergebnisse ergeben.
Gwend i Luzifer(Freunde des Teufels) Foren-Übersicht
Autor Nachricht
  Thema: Folge 7 Das kann auch nur dem Engel passieren
EiskalterEngel

Antworten: 2
Aufrufe: 1999

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 01.11.2009 19:09   Titel: (Kein Titel)
danke dir meine liebe. Es heisst doch rollenspiel... hehe warum nicht einmal die fantasien spielen lassen und eine geschichte draus bauen.
ich finde es schön wenn euch die geschichten gefallen.
hab euch lieb
euer eisengel
  Thema: Teil 8 in memorie of Wuppi
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1383

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 01.11.2009 19:06   Titel: Teil 8 in memorie of Wuppi
Herbststurm...

Es war ein grauer stürmischer Herbstag, am liebsten wär ich unter der kuscheligen Decke geblieben. Der Himmel weinte bitterlich und dunkelgraue Wolken verdeckten die Sonne. Doch die Pflicht ruft. Die Kernwächter machten wieder aufstand im Brennenden Fels. Ich fand auch gleich eine Gruppe mit Leuten die mir helfen wollten. Es hat spass gemacht. Doch ein Satz ging mir von Omi nicht aus dem Kopf. "wir werden Wuppi erstmal nicht wieder sehen" was war nur geschehen.

Meine Aufgabe war erfüllt und ich begab mich auf den Weg nach Uruga. Da hab ich es in der Gildenzeitung gelesen. Wuppi gwend i luzifer ist im level von 86 verstorben. Ich sackte zusammen und brach in tränen aus mein schrei ertönte in ganz Uruga. Ich kann es nicht fassen Tante Wuppi ist tot. Das Wetter glich sich meiner Stimmung an. Omi sammelte mich von der Straße auf."komm mein Kind du wirst ja ganz krank". Ich vernahm kein einziges Wort von dem was Omi mir sagte. Sie nahm mich mit nach Hause und machte mir einen veilchentee. Es ist immer wieder schön bei meiner Omi zu sitzen und Tee zu trinken. Und erst recht die selbstgebackenen Ramsierkekse sind immer der Hammer.

Es war so gemütlich vor Omies Kamien das ich die Zeit ganz vergaß. Mir schwirrten alte Zeiten im Kopf rum. Ich habe Sie immer lieb gehabt. Jetzt hat Isya einen Stern am Himmel mehr.

Es war spät geworden und meine Klamotten waren wieder trocken. Ich knuddelte Omi noch einmal und bedankte mich für den gemütlichen traurigen nachmittag. Es zeigt sich doch immer noch das traurige Bild was in meinem Kopf vor geht. aus diesem Bild werden Worte und ich werde Euch dieses Bild erzählen. Arme Tante Wuppi.
Hier liegt sie
Tief schlafend auf einem Bett aus roten Rosen, ein Meer aus rotem Blut
In einem schneeweißen Kleid, von roten Striemen übersät
Die Dornen der Rosen verschonen selbst sie nicht
Blut auf ihren blassen Lippen, ein roter Tropfen auf ihrer Wange, einer Träne gleich
Überall rote Kratzer, zeichnen ihre zarte Haut
Schwarze Haare, die sich in dem roten Meer verlieren
Die Augen geschlossen
Gefangen in einem Traum
Ein Traum von Vergangenheit, der sie bluten lässt
Ein Alptraum, der die dornigen Rosen zur Wahrheit werden lässt
Rosen sind die Blumen der Liebe
Wunderschön... doch zugleich dornig und verletzend
Wenn dich die Dornen zu oft verletzt haben
Hören die Wunden irgendwann nicht mehr auf zu bluten... und die Narben häufen sich
Du wirst verwundbarer, mit jeder neuen Narbe
Sie wurde zu oft verletzt, hat zu viele Wunden
In ihr ruht noch immer Liebe, ein Herz, dass nur noch langsam schlägt...
Und so liegt sie nun da, in einer blutenden Welt
Und wartet darauf
Bis sie das letzte mal.... in ihren Traum aus Rosen fällt...
Der Scherz wird nie vergehen doch irgendwann gewöhnt man sich an den Schmerz.


Fortsetzung folg!
  Thema: Folge 7 Das kann auch nur dem Engel passieren
EiskalterEngel

Antworten: 2
Aufrufe: 1999

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 19.10.2009 22:31   Titel: Folge 7 Das kann auch nur dem Engel passieren
Folge 7
Das kann auch nur dem Engel passieren!

Es war ein wunderschöner Herbstabend und die Sonne stand schon sehr tief am Himmel. Ich war gerade im Schlummerwald und habe meine Aufgaben erledigt, als mir eine leise Stimme sagte:" Hallo mein Engel, komm mit wir wollen ein bisschen spass haben." Die Stimme war mir vertraut doch wo kam sie her. Ach da oben Smile dhatar stand dort hinter dem Berg zum Brennenden Felsen. Er hatte so gute Laune und das vertreiben der Monster machte richtig spass. Als wir kurze zeit ruhe hatten, drehte er sich um und schaute mir tief in die Augen. Mein Engel wie schade das du schon verheiratet bis, ich liebe Dich." In meinem Bauch tummelten sich auf einmal tausende von Schmetterlingen. Man man wer hat mir blos die vielen Raupen in den Hintern gesteckt -.- nein es waren keine Raupen die zu Schmetterlingen wurden, dieses Gefühl war echt. Doch was mache ich mit asllan5?

Wir kämpften weiter und weiter, bis die Sonne wieder auf ging. Am Waldrand dann nahm er mich mit zu sich nach hause. Mein Weg wär zu weit gewesen und ich war zu müde. dhatar hat es schön bei sich. Zusammen mit unseren Teddys saßen wir am Kamin und erzählten uns tolle romantische Geschichten. "leg dich ruhig auf das Fell und wärme deine Füße am Feuer" Wir legten uns beide zusammen auf das weiche Babywerbärenfell. Er schaute mir wieder sehr tief in die Augen. "Diese Nacht gehört uns" flüsterte er mir leise ins Ohr. Ich wußte nicht wie mir geschah. Das kribbeln wurde immer stärker und mein ganzer Körper zitterte. Nich vor kälte auch nicht vor Angst. Was ist nur mit mir los, das Gefühl kenne ich nicht. Ist das die liebe, auf die ich so sehr gewartet habe?! So geschah eines zum anderen und es war eine herrliche Nacht. Ich bereue nix weil ich zum Zeitpunkt des geschehens Glücklich war. Dhatar hat mir mein Herz geklaut.

Mitten in der Nacht klingelte sein Handy, es war sein Bruder der Freidwart. Ich muss mich verbessern es war schon 8h morgens. Ich muss grade eingeschlafen seinund lag noch friedlich schlummernd neben dhatar. "Herzi wach auf, deine Schwester und mein Bruder wollen heiraten."
Schläfrig sah ich ihn an,"jetzt?" Ja komm ziehen wir uns an und gehen nach Elderine. Gesagt getan. crowwoman war auch gerade da und haben sie eingeladen. Es war eine wunderschöne Hochzeit. Nun ist meine kleine Schwester auch schon so groß. Doch die Nacht mit dhatar werde ich nie vergessen.

Die Tage vergingen und Er hat sich einfach nicht blicken lassen. Ich war traurig, kam das nun wegen der einen Nacht? Es war doch so schön, doch er ist auch verheiratet. Hat er ein schlechtes gewissen? Oh man was hab ich da blos angestellt.
Es war Samstag und ich hatte von Mutties Selbstgebranten getrunken. Man der macht ganz schön duselig im Kopf. Als es plötzlich an der Tür klopfte. Dhatar stand dort und er sah auch nicht mehr wirklich nüchtern aus.

Was haben wir blos...... "PSSSSST" sagte dhatar. "sagt nix" und er gab mir einen langen innigen Kuß. Ich freue mich dich wieder zu sehen mein Engel. Meine Augen strahlten vor Glück. Und diese wunderschöne Nacht wiederholte sich. Auch Gifti und friedwart hatten eine schöne Nacht zusammen.

Er sagte mir das er die ganze Woche keine Zeit hatte, und das es ihm leid tut. Das braucht dir nicht leid zu tun. Ich hab mir nur ein wenig sorgen um dich gemacht. Und wir lagen uns in den Armen bis die Sonne aufging. Ich muss los mein Engel sagte er. Und gab mir noch einen langen sinnlichen Kuß. Ich werde die Woche über wieder auf Reisen sein und wir sehen uns erstmal nicht. Tränen stießen mir in die Augen. Es klang so traurig als er das sagte. Mein Engel ich werde dich vermissen und freu mich schon auf den Tag an dem wir uns wieder sehen werden. Da war er auch schon auf seinem Teddy verschwunden.


fortsetzung folgt!
  Thema: EiskalterEngel Teil6
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1302

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 14.10.2009 03:52   Titel: EiskalterEngel Teil6
Das Leid von Engel

Nach dem anschlag meldete er sich tage lang nicht bei mir. Er war fort gegangen und ich wußte nicht wo ich ihn suchen sollte. Doch da kam ein lebenszeichen von ihm. Er hat meinen Freundeskreis verlassen. Das war seine letzte Nachricht.Ich reichte die Scheidung ein doch erst willigte er nicht zu.

Das Telefon klingelte. Es war Snake...

Sie erzählte mir das Sie Blubbstar gesehen habe. Ich ließ alles stehn und liegen und rannte zu ihr. Sie war an einem nicht sehr schönen Ort... Was hatte Snake hier nur zu suchen?! Ich traf auf meinen Mann. Er hatte Drogen genommen und stand völlig neben sich. Ein trauriger Anblick. Er sah mir tief in die Augen und was dann geschah ich mag es gar nicht aussprechen. Mit seiner Axt in der Hand schlug er auf mich ein. Snake und meine Freunde kamen mir sofort zur hilfe. Wir metzelten ihn nieder bis er flehend zu boden ging. Er ging in sein Haus und rief seine Freunde an und mitten mal war ich umzingelt. Sie schlugen mich grün und blau, noch heute trage ich die Narben mit mir rum. Abermals reichte ich die Scheidung ein und er willigte ein. Es ist doch immer wieder ein trauriger Anblick wenn die Freunde in eine Drogensucht aus amus verfallen. Er sagte das er nix nehmen würde, somit belügt er sich selbst.
Seine Freunde lassen mich noch heute nicht in frieden.

Die Zeit verging und die blauen Flecken waren geschichte. Da traf ich einen super lieben Priester. Sein Name ist asllan5. Ich verliebte mich aufs neue und auch er schien nicht abgeneigt zu sein. So geschah es das wir öfter zusammen los gingen sofern es meine Zeit zu ließ. Mir ging es gut und auch meine Tante hab ich wieder gefunden. Tante Wuppi und sie hat auch die Omi mit gebracht. Wuppi hat viele kinder und die sind alle so lieb. Bis zu dem Tag als Omi uns die Geschichte erzählte wußte ich nicht das Tirocho mein Cousin ist. Leider musste ich Omi erzählen das meine Eltern mich ausgesetzt hatten und ich Adpotiert wurde.
Ich fragte Omi ob Sie vielleicht wüßte was geschehen war, doch sie konnte mir auch keine Antwort darauf geben. Ich bin so froh das ich meine Familie wieder gefunden habe. Wir lachten tanzten und hatten eine menge spass. Bis eines Tages ein kleiner Junge aus unserem Freundeskreis ankam und uns tierisch anmotzte. Der kleine Junge heißt Tolga17 und er ist eine Waise. Er war neidisch das wir uns wieder gefunden hatte und der streit eskallierte. Wir mussten ihn leider auf die Straße setzen. Dabei bräuchte er doch eingentlich nur ein bisschen liebe.

Es war ein toller Herbsttag und die Sonne schien aus voller kraft. asllan5 nahm mich an die Hand und führte mich zu einem wunderschönen Platz in uruga. Er holte eine kleine Schachtel aus seiner Hosentasche. Es war eine Glitzerne Schachtel mit einer weißen Taube drauf. Seine Augen strahlten als er Sie ansah. Er öffnete sie und zu vorschein kam ein zauberhafter Ring. Das Gold des Ringes glänzte in der Sonne und den Stein in der mitte hatte Sternenzauber verzaubert. Er leutete in den schönsten Regenbogen farben. Dann sah er mir tief in die Augen und fragte mich ob ich ihn heiraten möchte. Ich habe dem antrag zugestimmt. Seine Augen füllten sich mit Tränen des Glücks und wir lagen und innig in den Armen. Mein Schatz rannte sofort zu unseren Freunden und gab die freudige Meldung das wir heiraten werden. Es war eine schöne Hochzeit doch wo war nur Snake hin. Tirocho sagte das sie sich ein wenig hinlegen wollte, doch sie hat die Hochzeit verschlafen. Am nächsten Morgen, Sie stand noch in ihrem Pyjama da und Schlafmütze und gratulierte mir. Sie war traurig das sie nicht dabei war, doch mein Mann konnte es ncht mehr abwarten. So vergingen die Tage. Und es folgte eine Hochzeit nach der anderen in unserem Freundeskreis.

Wie immer Fortsetzung folgt!^^
  Thema: Engel hat mit 4 weiteren Leuten die Phino KQ gemacht
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1347

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 02.10.2009 01:48   Titel: Engel hat mit 4 weiteren Leuten die Phino KQ gemacht
wenn es euch interessiert denn schaut doch mal rein
http://www.youtube.com/watch?v=oCAgWBa4hkY
http://www.youtube.com/watch?v=zBB2foRHKC4

viel spass beim gucken Wink

Eure Engel
  Thema: Euer AKA mitglied war mal wieder unterwegs^^
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1303

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 27.09.2009 21:26   Titel: Euer AKA mitglied war mal wieder unterwegs^^
Alte Giftspritze hatte ein Date mit dem Geisterschleim aus dem Monscheingrab.
Wenn ihr sehen möchtet wie die begegnung ausgegangen ist scheut es euch doch einfach mal an
ttp://www.youtube.com/watch?v=y3LKtrdhFvMn

gglg Stephie
  Thema: Schaut euch euer aka Mitglied an
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1301

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 12.09.2009 15:54   Titel: Schaut euch euer aka Mitglied an
Die Alte Giftspritze spielt ganz alleine mit dem König Marlone aus dem Verlies.
http://www.youtube.com/watch?v=r_mW6Vtidk8

Viel Spass beim gucken
Liebe Grüße
Gifti
  Thema: Das ist meine kleine Schwester Lachawen
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1408

BeitragForum: off Topic   Verfasst am: 12.09.2009 02:11   Titel: Das ist meine kleine Schwester Lachawen
Schaut sie euch an sie nimmt es alleine mit dem Skelettritter auf.
http://www.youtube.com/watch?v=uN5efYPvyuk
  Thema: Teil 5 Eiskalter Engel und die Liebe
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1352

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 11.09.2009 21:22   Titel: Teil 5 Eiskalter Engel und die Liebe
Teil 5

Engel und die Liebe

Warum bin ich so fröhlich so fröhlich ... *sing pfeif*
Es war ein Heisser Sommertag und schon fast zu heiß. Doch die Arbeit erledigt sich nicht von alleine. Ich war dabei Grünlinge zu machen bis auf einmal der Platz von einer starken Gruppe übernommen wurde. Hey" rief ich, Lasst mir doch welche über. Es kamen nur dumme Sprüche. Ich war enttäuscht über die Freunde aus Uruga. Wo bin ich hier bloss gelandet. Ich hatte keine Wahl da muss ich durch und wenn ich Mopsklau. Doch da kam eine zweite Gruppe die mich gleich eingeladen haben. Da war auch ein toller Magier drin, doch er war leider schon vergeben. Wir kamen ins gespräch und erzählten ne menge über uns. Der Tag neigte sich dem ende zu und die Grünlinge waren besiegt. Ich Ging Schlafen und Träumte von einem Starken Mann der mich mit auf seinem Holzpferd mit nahm und wir in der Bucht der Gier am Strand in den Sonnenuntergang ritten. Der große Unbekannte... was hatte mir dieser Traum zu sagen.

Plötzlich wurde ich aus diesem schönen Traum gerissen. Es war der Lagermeister der an meine Tür klingelte. Er braucht schlamm damit er wieder toll aussieht. Man der hat echt nen Problem mich so früh aus dem Bett zu holen. Aber nagut gesagt getan. Das Feld gehörte mir es war weit und breit keiner da der auch Schlamm sammelt. Doch das änderte sich schnell.
Da war wieder der tolle Mage. Er lud mich auch gleich in die Gruppe ein. Wir erzählten uns wieder eine menge, unteranderem auch das er noch einen Kumpel hat der eine Freundin sucht. Jetzt wußte ich auch was es mit dem Traum auf sich hat. Sein Kumel war gerade im schafottplatz. und hat mit den Vampiefledermäusen das vergnügen. Als er von mir hörte ließ er alles stehn und liegen und machte sich auf den weg in den Elfenwald.

Ich dachte ich träume. Vor mir stand ein gut gebauter und äußerst schicker Krieger. Sein Name ist Blubbstar. Ich war gleich ihn und weg und vielleicht auch ein bischen rot im Gesich ^///^. Schüchtern wie ich nun mal bin sagte ich "Hallo" er legte gleich los. Ich fand ihn lustig, und er erzählte viel von sich. Er war echt nett. Wir schrieben uns in die Freundesliste. Der Platz an meiner Seite war nun nicht mehr leer. Selbst einen Platz in unserer Gilde hatte er gefunden. Wir gingen Täglich ins Abbys um an Stärke zu gewinnen und ich half meinem Schatz dabei groß zu werden.

Ein paar Tage Später, als wir im Abbys mit ein paar meiner Freunde waren, flüsterte er mir ins Ohr ob ich ihn heiraten will. Es kam sehr schnell, aber ich willigte ein. Die Hochzeit war sehr schön und wir zogen zusammen in ein Haus in Uruga am Wasserfall. Die Nacht war wunderschön mit ihm. Etwas später schliefen wir engumschlungen ein.
Die Tage verstrichen
und wir kämpften mit Freunden gegen die bösen Flüchte der Stadt. Bis ich eines Tages nach Hause kam. Das telefon klingelte und mein schatz war auf Mopjagt. Snake war dran und sagte das sie stink sauer ist auf meinen Mann. Ich fragte was er denn angestellt habe.
Sie erzählte mir alles und ich war entsetzt. Ich sagte ihr das ich ihn mir vorknöpfen werde und ich simste ihn sofort an. Ich fragte ihn was er sich dabei gedacht hätte. Er wüßte es nicht. Sofort solle er bei Snake anrufen und sich für seine Tat entschuldigen. Gesagt getan, es wurde ihm verziehen. Doch der nächste Querschlag lag auch auf seinen Schutern. Ich sagte ihm das er da nun alleine durch muss. Somit hat er die Gilde verlassen.
Es stimmte mich traurig, was war nur mit ihm geschehen. Er schwieg und sagte kein Wort mehr. Schweigen ist der lauteste Schrei Sad



Fortsetzung folgt!
  Thema: Lebensgeschichte EiskalterEngel Teil 4
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1411

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 11.09.2009 15:45   Titel: Lebensgeschichte EiskalterEngel Teil 4
Jobquest


Bald war es soweit. Die 2. Prüfung rückte immer näher. Hoffentlich habe ich das zeug dazu eine echte Feldherrin zu sein. Eifrig erledigte ich meine Aufgaben. Doch es fehlte mir immer noch an Stärke. Meine tolle Axt die Tirocho mir gegeben hat steht schon parart. Es ist ein Prachtstück und ich fiebere den Tag entgegen an dem ich sie benutzen darf. Mein Aufgabenzettel war leer keiner wollte meine Hilfe. Was soll ich jetzt bloß machen um an Stärke zu gewinnen. So beschloss ich meinen umzug in die neue Stadt zu planen. Dort neben Sterni und Snake ist ein toller Platz wo ich mein Haus aufstellen kann. Kaum war ich in Ururga angekommen, klingelte auch schon mein Telefon. Es ist Snake. Mal sehen was Sie möchte.

Telefonat:

Engel: Hallo Snake ... na wie geht es Dir?

Snake: Hallo Engel...danke mir geht es gut. Ich will mit Sterni und Tirocho in die Mukkibude willst du mit kommen? Eine Freundin von mir kommt auch mit und sollte es dir vom vielen Sport schlecht gehen hat sie echt gute Heilmittel, denn geht es Dir gleich viel besser.


Engel: Ja supi hab auch grad nix aufregendes vor. Wann und wo wollen wir uns denn treffen?

Snake: Passt es Dir wenn wir uns in 10 Minuten beim Eingang treffen?

Engel: 10 Minuten ist super. Ich freu mich bis gleich.

Snake: Schön das Du mitkommst. Freu mich auch bis gleich.

Schnell räumte ich meinen Krempel in mein Haus. Auspacken kann ich nachher immer noch. Oh man schon wieder aller Manasteine weg. Das schaff ich aber noch schnell zu pooring. Mist wo hab ich denn nu meinen schuhe gelassen die mpssen doch... ah da sind sie ja. Ach ich bin aber auch ein Tolpatsch, jetzt haben ich vergessen Kartoffelbrei zu füttern. Na denn nehme ich ihn auf dem rückweg mit. Nu muss ich mich aber echt beeilen.

Endlich angekommen. Hmm hier ist gar keiner mehr. Mal rein gucken.
Huhu alle da wie schön, ich hab es auch endlich geschafft. Wir suchten uns einen Raum, einen großen Raum grins. Die Zeit verging wie im Flug. Wir erzählten uns Geschichten und lachten zusammen, es hat so viel spass gemacht. Da klingelte mein Handy. Es war Großmeister Sean. Er sagte es sei was schreckliches geschehen das müsste ich mir sofort ansehen. Hmm... jetzt soll ich meine Freunde hier zurücklassen wo es doch grad so ein spaß macht?! Ok was sein muss muss sein. So habe ich mich von meinen Freunden verabschiedet und ging zu Sean. Er sagte zu mir das in roumen die Hölle los ist. Wir haben keine Zeit zu verlieren ich werde dich dort hinporten. Bitte beeil dich sonst werden wir alle zu zombies. Waaaaaaaas! alle zu Zombies?! da war ich auch schon in Roumen.

Hmm.... Sieht doch alles ganz normal aus. Mal sehen ob Roumenus mir mehr erzählen kann. Doch Roumenus redete nicht mit mir. Plötzlich zog Nebel auf und die ganze Stadt war grau. Man das ist echt unheimlich hier. Tiro, Snake, Sterni! Verzweifelt rief ich nach ihnen. Mist keiner da ich war ganz allein, jetzt nur keine Angst bekommen Eisi. Oh nein nu weiss ich was Sean meinte. Roumen ist von Zombies überfallen worden, und alle sind Sie zu welchen geworden. Nein mich bekommt ihr nicht ich habe genug Gegengift. Die Geschäftsleute und den Stadtmeister konnte ich heilen und die Zombies vernichten. Roumenus bedankte sich bei mir mit einem Glücksspiel. Wenn ich gewinne bekomme ich eine Kette. Sie sah toll aus, doch ich gab sie Roumenus. Sowas wertvolles, ich bin doch immer so ein tüffel und verliere alles. Bei Ihm ist sie besser aufgehoben. Dann werzähle mir Roumenus das sich zwei Kinder im Elfenwald verlaufen haben. Es war keine Frag natürlich werde ich Sie sicher und unbeschadet un die Stadt zurück bringen. Roumenus portete mich ans Tor zum Elfenwald. Es gab keine Zeit mehr zu verlieren.

Ich Rief nach Ihnen, doch es kam keine Antwort. Ich rannte und rannte mir blieb fast die Luft stehen. Doch es ging um Leben und Tot. Ah dort ist ein Lagerfeuer vielleicht finde ich sie dort. Gefunden! Völlig ausser Puste erzählte ich Ihnen das Roumenus mich schickt um zu Euch zu helfen. Da waren sie froh.

Oh man da bin ich ja wirklich in letzter Sekunde gekommen. Sie haben keine lebenssteine mehr. Sie waren wirklich schon sehr erschöpft. Bleibt hier sitzen am Feuer. Ich werde mich um die Bösewichte kümmern, doch nur alleine zusehen konnten sie auch nicht. So gut es ging passte ich auf, und sollte doch ein Monster zu Ihnen gehen, so habe ich es verspöttet und ausgelacht. Das fanden die nicht lustig und haben sich auf mich gestürzt. Ich Alberte mit den Monstern rum bis es ihnen zu viel wurde.

Da gab es einen Knall und ich stand wieder vor Roumenus. Total verdattert guckte ich ihn an und er lachte über meinen Blick. Meister was lacht Ihr wo sind meine Schützlinge? Denen geht es gut, Sie sind zu hause bei Ihren Eltern. Und die danken Dir von ganzem Herzen.
Puh mir fiel ein Stein vom Herzen. Meister Seam hat mir diesen Orden gegeben, Du bist eine wahre Feldherrin. Nochmals war ich baff. Das war also meine Prüfung? Ja erwiederte Roumenus. Ich war überglücklich und schrieb es gleich im Gildenhaus an die Wand.

Hallo meine Freunde...
Ihr habt nun eine Feldherrin mehr in eurer Runde. Soeben wurde ich von Roumenus befördert.
Liebe Grüße Euer Engel

Als ich die Zeilen an die Wand schlug hatte ich Tränen des Glücks in meinen Augen und Strahlte bis zu den Ohren hoch. Aber nun muss ich mich erstmal ausruhen, dann werde ich mich meinen neuen Aufgaben bereit stellen. ....

Fortsetzung folgt!
  Thema: Lebensgeschichte EiskalterEngel Teil 1
EiskalterEngel

Antworten: 2
Aufrufe: 1766

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 11.09.2009 10:06   Titel: (Kein Titel)
danke dir wuppi Smile
  Thema: Teil 3 Eiskalter Engel…
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1699

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 04.09.2009 12:59   Titel: Teil 3 Eiskalter Engel…
Eines Tages als ich meinen Aufgaben nachging, habe ich einen sehrlieben Krieger getroffen. Er hatte bereits eine Gilde in der auch seineFrau die Meisterin ist. Wir verstanden uns auf anhieb und er fragtemich ob ich nicht in deren Gilde wechseln möchte. Ich sagte: „ Danke,aber das kann ich nicht machen. Mein Vater Rahere und meine MutterSorshafeuerfaust sind auch hier in der Gilde. Ausserdem gehört dieGilde meiner besten Freundin Magic Soentja. Doch über eineGildenfreundschaft könnte man gerne mal verhandeln.“ Doch meine Leutewollten nicht. Ich fand es sehr schade und hätte gern jemanden aus derGilde kennengelernt. So gingen wir erstmal unserer Aufgabe weiter nach.Wir trafen uns nun öfter zum questen und es hat immer sehr viel spassgemacht.
Zwei Tage weiter…
Ich saß gerade mit einem Cappu beiGrego auf der Veranda, da kam Magic Söntja mit einem tränenüberströmtenGesicht bei uns an. Wir fragten gleich was geschehen ist. Da hat sie esuns erzählt.
Die bösen Karasiantempler und Soldaten hätten Sieangegriffen. Sie war zu schwach und konnte die Freunde nichtbeschützen. Sie sagten das sie keine Meisterin brauchen die sie nichtbeschützen kann. Sie zogen alle in die nächste Stadt und gründeten Ihreeigene Gilde. Ich fing zu weinen an und fragte was denn mit meinenEltern sei und mit meiner Freundin Melle123. Magic sagte mir es nurungern das auch sie mitgezogen sind. Ich konnte es nicht fassen undmusste gleich auf die Liste der Mitglieder sehen. Tatsache alledurchgestrichen. Ich war ausser mir und musste es gleich meinem neuenguten Bekannten erzählen. Ich sagte Ihm das ich nicht länger den Namender Gilde tragen kann, denn alle Freunde waren gegangen. Somitbeschloss ich in die Gilde Gwend i luzifer zu wechseln. Alle haben michfreudig empfangen. Das war sehr schön und es baute mich ein wenig auf.Ich ging mit der gruppe los und reagierte mich erstmal an den bösenFledermäusen ab. Bald schon wurde ich größer und ich zog ebenfalls indie nächste Stadt. Ich traf meinen Vater und ich schloß ihn gleich inmeine Arme. Vor Freude hatte ich Tränen im Gesicht. Doch wo sie jetztwohnen wollte er mir nicht verraten. Ich hoffe das ich ihn alsbaldwieder sehe. Er fehlt mir uns Mama fehlt mir genauso.
Auf jedenfall habe ich hier neue Freunde gefunden die 100% hinter mir stehen. Ich danke Euch

Teil 4 folgt
  Thema: EiskalterEngel Teil2
EiskalterEngel

Antworten: 0
Aufrufe: 1029

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 04.09.2009 12:52   Titel: EiskalterEngel Teil2
Der gefundene Brief….

Ich strich so durchdie Lande um eine Aufgabe zu erfüllen. Als ich dieses Haus sah. Ichkenne diesen Ort doch ich wusste nicht mehr genau woher. Es war einsamund verlassen und sah ziemlich runter gekommen aus. An der Wand hingnoch ein einziges Foto, es war das Foto eines kleinen Mädchens. DasMädchen auf dem Bild war ich. Ich sah mich noch ein wenig in der Ruineum. Alles war zerstört worden. Hier sind schreckliche Dinge passiert.Im Esszimmer auf dem großen Tisch war eingetrocknetes Blut und auch ander Wand gegenüber. In blutiger Schrift wurde „verzeih“ geschrieben.Ich war fassungslos, so viel Blut. Was war hier nur geschehen.
Ichging weiter ins Büro wo eine alte Schreibmaschine auf dem Sekretärstand. In eins der Fächer stand ein Brief. Für meinen kleinen Engel.Ich öffnete ihn und fing an zu lesen.
Liebster Engel,
die Zeitohne Dich war sehr einsam. Dein Vater weiß nicht das ich diesen Briefhier schreibe und er darf es auch nicht wissen. Er wollte immer einenSohn haben der auch Jäger werden sollte. Doch anstatt einen Sohn zugebären kamst du auf die Welt. Und als Du denn auch noch Kriegerinwerden wolltest und von deinem Vorhaben nicht mehr abzubringen warst,wurde dein Vater immer wütender. Er war außer sich und prügelte aufDich ein. Er drohte Dich tot zu schlagen doch das ließ ich nicht zu. Dulagst benommen am Boden als ich Dich fand. Dein Vater war grad hintermHaus Holz hacken für den Kamin. Ich nahm Dich auf den Arm und ritt mitDir nach Roumen. Helferin Remi hat mir und dir den Segen Tevas gegeben.Sie sagte zu mir das Sie auf Dich aufpassen wird und ich glaubte Ihr.Danach ritt ich schnell wieder nach Hause. Dein Vater saß am Esstischund wartete schon ungeduldig auf das essen. Er schrie mich an wo ichgewesen bin…
ich muss aufhören Dein Vater kommt heim.
Ich liebe Dich
Deine Mutter


ZuTränen gerührt ließ ich mich auf den Stuhl hinter mir fallen. Den Briefsteckte ich ein. Das war also mein Elternhaus. Die anderen Räume warenunversehrt und gut erhalten. Mein Kinderzimmer… es war noch genauso wieich es verlassen habe. Der alter Teddy mein Kumpel, er sitzt immer nochauf meinem Bett…. Er hat mir immer zugehört wenn ich Kummer hatte. Auchden Teddy steckte ich mir in die Tasche. Ich wischte mir die Tränen abund machte mich wieder auf den Weg. Meine Aufgabe erledigt sichschließlich nicht alleine. Die Tür schloss ich hinter mir zu und habmir geschworen diesen Ort nicht wieder zu betreten. Dort sind zu vieleschreckliche Dinge passiert. Aber nun weiß ich ganz bestimmt das meineMutter nur das beste für mich wollte.

Fortsetzung folgt schon bald…
  Thema: Lebensgeschichte EiskalterEngel Teil 1
EiskalterEngel

Antworten: 2
Aufrufe: 1766

BeitragForum: Erlebnisse   Verfasst am: 04.09.2009 12:43   Titel: Lebensgeschichte EiskalterEngel Teil 1
Ich zitterte am ganzen Körper als ich auf den kalten Steinen in Roumenerwachte. Helferin Remi hat mich gefunden. Ich war noch sehr benommen,was war nur geschehen. Meine Eltern…. Wo sind Sie hin? Ich bin alleine.Eine kleine Träne kullerte mir über die Wangen. Meine Eltern warenimmer sehr grausam zu mir, weil ich eine Kriegerin geworden bin undnicht wie Sie Jäger. Ich wollte immer nur schwere Rüstungen tragen undso stark wie es nur ein Krieger sein kann. Doch meine Eltern kamendamit nicht zu recht. Anstatt mir bei meinem Vorhaben bei zu stehen,verstießen Sie mich aus der Familie. Von nun an war ich auf michalleine gestellt. Und es ging sehr gut. Die bösen Worte meines Vatersklingen noch heute in meinen Ohren. Doch man gewöhnt sich daran und solangsam werden die Stimmen immer leiser.
Eines Tages…. Ich war gradin Roumen um mir meinen Lohn für meine Dienste ab zu holen, stieß ichauf einen sehr starken Krieger mit dem Namen Rahere. Ich fragte ihnnach ein paar Tips und er half mir sogar bei meiner nächsten Aufgabe.Ich erzählte Ihm von meiner Geschichte und zum Trost gab er mir Seinealte Waffe. Ich hatte vor Freude Tränen in den Augen. So ein tollesGeschenk hatte mir bis jetzt noch keiner gemacht. Sie war noch zuschwer für mich somit stellte ich sie mir gut weg wo sie keiner fand.
Ichkämpfte und kämpfte und hielt nach jedem Kampf die Waffe in den Händen.Bis ich Sie eines Tagen im Kampf einsetzten konnte. Ich war so stolzauf die Waffe. Doch Rahere habe ich nicht Wieder gesehen. MeineAufgaben wurden immer schwieriger und manchmal musste ich lange Reisenum an den Zielort zu gelangen. Bis ich in die nächste Stad kam. Dorthing ein Schild aus, „ Krieger sucht Schülerin für die Ausbildung, beiInteresse bitte melden. Gruß Rahere“ Ich fragte jeden ob er Raherekennt und wo er sein mag. Alle kannten Ihn doch keiner konnte mir sagenwo Er steckte. Somit machte ich mich auf den Weg um Rahere zu suchen.Vergeblich! Doch da… da war eine Stimme die mir bekannt vor kam. Es wardie Stimme von Rahere. Ich freute mich ihn zu sehen doch er konnte sichnicht mehr an mich erinnern.
Somit spielte ich das Spielchen mit undstieß ihn lediglich auf Seine Anzeige an. Er war froh das jemand zu ihmkam und das er von nun an eine neue Schülerin hat. Wir kamen insGespräch. Er hatte vor kurzen einen Sohn verloren und war auch auf dersuche nach einem kleinen Familienmitglied. Die Geschichte fand ich sehrtraurig. Naja und denn kam ich mit der Sprache raus das ich Seine alteWaffe in den Händen halte. Er war überglücklich das es sie noch gab. Daerinnerte er sich an meine Geschichte, und fragte wie es mir denn sogeht. Ich erzählte ihm, dass ich mich so durchbeiße. Er war entsetztdarüber das meine Eltern sich nach all der Zeit immer noch nicht wiedergemeldet hatten.
Rahere stelle mir seine Frau vor. Eine sehrhübsche große schlanke Magierin. Ich knickste und stellte mich selbervor. Doch das brauchte ich nicht. Sie wußte schon alles von mir. Diebeiden wollten mich etwas fragen und wir setzten uns an den Esstisch.Mir wurde gleich ein Glas mit Mana hingestellt und ich bedankte mich.So viel Freundlichkeit hatte ich noch nie erlebt. Dann kam die großeFrage:“ Wir würden uns freuen Dich als unsere Tochter in unsere Familieaufnehmen zu dürfen. Möchtest Du unsere Tochter sein?“ Vor Freude brachich in Tränen aus. Ich konnte es nicht fassen. Erst Rahere der mirschon viel gegeben hat und jetzt soll ich auch noch eine so tolleFamilie bekommen. „Ja ja ich würde mir nichts besseres wünschen!“ Vonnun an hat mein Leben wieder einen Sinn bekommen.
Auch Rahere hat amnächsten Tag schon sehr viel glück gehabt. Er hat seine Schwesterwieder gefunden, die Er schon sehr lange gesucht hat. Somit habe ichnicht nur eine Mama und einen Papa bekommen sondern auch noch eine ganzliebe Tante, Tante Viole. Ich musste gleich zu meiner besten FreundinGregoriana laufen und Ihr alles Erzählen. Sie freute sich mit mir.
JedenAbend brachte Rahere Mutti zu Bett. Sie hat morgen ganz früh immerZauberunterricht und kann daher nicht ganz so lange wach bleiben. Aberdenn kommt die Zeit wo ich mit meinem Vater die Zeit verbringe und ichgenieße Sie in vollen Zügen. Endlich habe ich ein liebevolles zu Hausegefunden. Danke!



Fortsetzung folgt!!!
 
Seite 1 von 1
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Gwend i Luzifer(Freunde des Teufels) letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Template created by Stefan Paulus | phpbb2.de
Dein eigenes kostenloses Forum

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker